„Wenn zwei sich streiten…“ oder: Wie Kinder Konflikte lösen (lernen)

Paul ist ärgerlich: Marius hat seine Sandburg kaputt getreten – „mit Absicht!“. Da hilft nur eins: Paul schubst ihn vom Rand der Buddelkiste. Fünf Minuten später graben sie einträchtig einen Wassergraben…

Marie schmollt: Katharina lässt sie nicht auf die Schaukel. „Du bist nicht mehr meine Freundin!“

„Warum können die Kinder nicht einfach mal in Ruhe miteinander spielen – ohne ständig wegen irgendwelcher Kleinigkeiten miteinander zu streiten?“, fragen sich Eltern oft – gestresst vom täglichen Gerangel ihrer Kinder.

Und Sie sind hin- und her gerissen: Einerseits soll das eigene Kind nicht schlagen – andererseits soll es ja lernen, sich zu wehren! Und dann stellt sich oft die Frage: Wann muss ich als Mutter/Vater eingreifen – wo sollte ich die Kinder selber ihre Konflikte austragen lassen? Das Thema fordert Eltern immer wieder – sowohl bei Geschwister-Streitigkeiten als auch beim Umgang zwischen Spielkameraden.

Kinder beherrschen noch nicht die Konfliktlösungsstrategien, die wir als Erwachsene kennen und anwenden – sie müssen sie, wie so vieles andere auch, erst lernen. Wie wir unsere Kinder dabei unterstützen können, darum geht es an diesem Elternabend.

Mögliche Seminar-Formen:

  • Elternabend in Kitas, Eltern-Kind-Einrichtungen etc. – Dauer: 2-3 Stunden
  • Reihe: 2-3 Abende
  • Tagesseminar
  • Wochenendseminar
  • Fortbildung für Erzieher/innen, Tagespflegekräfte, Lehrer/innen