„Wenn Kinder schlagen, kratzen, beißen“ –
Vom Umgang mit kindlichen Aggressionen

 

Einjährige werfen sich schreiend auf den Boden und schlagen wild um sich, wenn sie ihren Willen nicht bekommen – Zweijährige kämpfen im Sandkasten „handgreiflich“ um Eimer und Schaufel – Kindergartenkinder streiten lauthals darüber, wer der „Bestimmer“ sein darf – Schulkinder raufen in der Pause, um auszutesten, wer der Stärkste ist – usw.

Wenn Kinder miteinander zu tun haben, geschieht dies nur selten ohne körperliche Auseinandersetzung – meist zum Leidwesen der Eltern, die oft unsicher sind, ob und wie sie bei kindlichen Aggressionen reagieren sollten und sich genervt fragen „Müsst Ihr Euch denn immer wegen Kleinigkeiten streiten? Warum hast du denn schon wieder gehauen? Könnt Ihr nicht mal vernünftig eine Lösung finden?!“

Deshalb geht es bei diesem Eltern- und Gesprächsabend um folgende Fragen:

  • “ Welche Rolle spielen Aggressionen in der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes?
  • “ Wann und wie entsteht aggressives Verhalten?
  • “ Was ist noch „normal“, und wo muss ich als Erziehende/r eingreifen?
  • “ Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede beim Umgang mit Aggressionen?
  • “ Welche Möglichkeiten gibt es, auf aggressives Verhalten einzugehen? Welche Konfliktlösungsstrategien sind hilfreich? Gibt es „Vorbeugemaßnahmen“?

Mögliche Seminar-Formen:

  • Elternabend in Kitas, Eltern-Kind-Einrichtungen etc. – Dauer: 2-3 Stunden
  • Reihe: 2-3 Abende
  • Tagesseminar
  • Wochenendseminar
  • Fortbildung für Erzieher/innen, Katecheten/innen, Lehrer/innen